Kardiologie

Die retinale Gefäßanalyse liefert Biomarker über den Gefäßzustand und die Gefäßfunktion sowie deren Regelung im Bereich der Mikrozirkulation. Sie ergänzt die Gefäßdiagnostik der Makrozirkulation um die nichtinvasive Gefäßdiagnostik im Bereich der Mikrozirkulation.

Parameter der Gefäßanalyse sind ein weiteres Puzzle auf dem Weg zur personalisierten Medizin. Die objektive Personalisierung ist wichtig, da z.B. trotzt gleichem BMI oder Cholesterinwerten die Gefäßfunktion bei unterschiedlichen Personen völlig unterschiedlich verändert sein kann. Die retinale statische Gefäßanalyse liefert Biomarker über den stationären Gefäßzustand. Davon kann man das individuelle Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen und Ereignisse ableiten. Diese Methodik ist sehr gut validiert.

Sehr viel Potenzial hat aber auch die dynamische retinale Gefäßanalyse. Denn eine Einschränkung der retinalen endothelabhängigen Regulation ist Ausdruck einer systemischen Gefäßdysfunktion (MVD). Gerade kardiovaskuläre Risikofaktoren (z.B. Diabetes, Dislipidämie und arterielle Hypertonie) führen zur Einschränkung dieser Gefäßfunktion. Die retinale MVD nimmt mit zunehmenden Risikofaktoren über die Entwicklung einer KHK bis hin zur Herzinsuffizienz zu.

Zusätzlich zur Bewertung des kardiovaskulären Risikos wird in naher Zukunft der Einsatz der retinalen Gefäßanalyse auch für die Kontrolle eines Therapieerfolges, für die Steuerung der Therapie und von Präventionsmaßnahmen sowie für die Entwicklung von Medikamenten eine Rolle spielen.

Aktuelle Publikationen zum Einsatz der Imedos-Technologie in diesem Fachbereich

  • James D Theuerle, BSc (Hons), MBBS, MSc, Ali H Al-Fiadh, MBChB, PhD, Fakir M Amirul Islam, BSc(Hons), MSc, PhD, Sheila K Patel, BSc (Hons), PhD, Louise M Burrell, MBChB, MD, Tien Yin Wong, MBBS, PhD, Omar Farouque, MBBS (Hons), PhD, Impaired Retinal Microvascular Function Predicts Long-Term Adverse Events in Patients with Cardiovascular Disease, Cardiovascular Research, cvaa245. Abstract
  • Nägele MP, Barthelmes J, Ludovici V, et al. Retinal microvascular dysfunction in heart failure. Eur Heart J. 2018;39(1):47–56. Abstract
  • Barthelmes J, Nägele MP, Cantatore S, et al. Retinal microvascular dysfunction in patients with coronary artery disease with and without heart failure: a continuum?. Eur J Heart Fail. 2019;21(8):988–997. Abstract